Alte Amsel

Einmal im Jahr werde ich tausend.
Dann stehe ich mitten in einem Kerzenmeer
und rudere sacht mit den Flügeln im Wind

auf dass deine Nussschale unterm Gaumensegel,
von hundertjährigen Schildkröten eskortiert,
auf der anderen Seite des feuchten Kissens
dein Ithaka, Mützenmichel, nicht verpasst.

Dir zuliebe werde ich mit Rasmus Aëras
ausgewählte Blüten streicheln, um dir zu leuchten,
Zuckmückenlarven beim Tanzen bestaunen im Auge der Regentonne

und mit fremdem Blick noch einmal den ganzen Unsinn überfliegen,
in Reih und Glied kultiviert, ausgedünnt, verdichtet,
der Vogelmiere maximale Angriffsfläche bis übers Dach,

und werde schließlich, unter geschlossener Lidhaut nichts
als eine gefiederte Panzerechse, mich weiter hinaufschrauben und
von dort kassandrisch zetern: Heutzutage wird zu früh gemäht!

Advertisements
7 Kommentare
  1. Es ist wunderschön. Die Bilder im Kopf tanzen Ringelreih’n und singen schräge Lieder, die letzten Mai die erste Feldlerche aufsteigend über dem spätesten Kohlerauch in die milde Luft feuerte. Obstbauern werden zu Regenmachern, eine Eisschicht soll die weiße Apfelblüte vor den nächtlichen Frösten schützen. Der Mond hat einen dicken Wanst, genau wie der Nachbar mit dem Elektrorasenmäher, die jungen Mädchen zeigen endlich wieder hüftbespeckte Unschuld überm Minirock. Weiter hinten am Tag leuchtet das Wanderbild, es strebt den Sommersternen zu, grün wie nachtatmende Aurora Borealis. Früh schmiegt sich Nebel ans Feld, der Regenwurm in der Tonne bittet um Gehör für sein stummes Liebeslied. Die Amsel erhörte ihn und trug letzte Noten in den Himmel hinauf. Sie schienen mir tausend Jahre wohlvertraut.

    Frei aus dem Sinn Dir hinterhergedichtet. Wunderbar kann so etwas sein.
    Danke…✨

    Gefällt mir

Kommentar verfassen. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Anna-Lenas Lesestübchen

Gedanken, verpackt in Wort und Bild

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Linsenfutter

Naturbeobachtungen aus Hamm und dem Rest der Welt ~~~~~~~~~~ mit über 1200 Beiträgen und unzähligen Fotos.

18 Worte.

Mindestens. Aus dem Leben einer Aachenerin am Rhein und auf Reisen.

Ping Pong Rouge

tango in concert

daskleinebunte

für jeden Tag

Rendevouz mit Madame Hava

Müssiggang kommt von Musenkuss. Die schönen Künste tragen manchmal seltsame Gewänder. Und Geschichten lügen nie.

DI Michael THURNER

Statik + Tragwerk + Konstruktion

Herz auf der Zunge

Klartext in Sachen Ernährung

brigwords

Leben berührt - Gedichte und Geschichten

kafka on the road

Je me baladais sur l'avenue, le coeur ouvert à l'inconnu

VOCES INTIMAE

Wer spricht von siegen? Überstehn ist alles.

Gleisbauarbeiten

von Björg Volquardsen

mouches volantes

von Björg Volquardsen

Sophie und ihre Welt

Bücher - Zitate - Musik - Literatur - Philosophie - Worte - Ohrensessel-Gedanken - Momentaufnahmen - Bilder - Fotos - Werken

Geschichten und Meer

Die gnädige Frau wundert sich.

meinapulien

Mein Leben am Hacken des italienischen Stiefels.

%d Bloggern gefällt das: