Ich beziehe meinen Wert

A. lacht müde, achselzuckend, die Hand
voller Gabeln, wissend um die Ansteckungsgefahr
von Spaß. Gerade deshalb hat es mich erwischt, Haha.

Wir wissen: Es gibt den Mensch ohne Gewalt,
Gier und Mordlust, mich, wie ich
sein sollte, nicht, nicht wirklich, nein.

Aber Vater, welche Realitäten denn noch?
Ich bin nicht der neue Anfang nach
Jahren voller Gräuel. Ich ist ein anderer.

Von mir aus der Duda, Onkel Abundzu und/
oder der Schmutzwisch, der hinten Schlitten fährt,
dummer kleiner Denunziant der Liebe.

Verleumdet von mir, mir selbst als Schaum
frisiert mit einem Wellenkamm und gelöst
die Knoten mit Wangenrot und Veilchenduft.

Aber die Hüfte schwingt und die Batterie schweigt.
Du bist der im Fadenkreuz der Freunde, bhoppa,
die lachen und an dir zupfen, eilig wie Pizzabäcker, komm.

Du, ich, ein Stückchen Haut weniger als nichts
zwischen Daumen und Zeigefinger, ich
beziehe meinen Wert aus dem abgezogenen Hahn

der leeren Patrone und der gelassenen Gier
in den Laken zum Dank.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: