Selbstbesetzung

Gern sonnte ich mich einst
im Glanz der Zufallsfunde.
Heute kaue ich das Blatt
vor dem Munde gründlich durch.

Am Anfang suchte ich Elfen
in einem Meer von Salat.
Heute haben sie ihn lecker angemacht
für einen armen Schlucker.

Gestern noch grub ich im Alltag
nach schlagenden Phrasen.
Heute lege ich das Eisen
blank und unbenutzt ins Korn.

Jahrelang klirrte mein Geschirr
vom Wummern einer großen Idee.
Heute bergen wir die Fahnen
und verteilen das Geld neu.

Einst baute ich Gewissheit
auf Granit und Basalt.
Nun helfe ich beim Schätzen
kleiner Einkünfte aus harter Arbeit.

Früher glaubte ich,
es gehe hierbei gerecht zu.
Jetzt wieder.

Advertisements
8 Kommentare
  1. Danke, lieber Michael
    Ja, da sind ein paar Punkte, aber auch allerhand Spielraum für Interpretationen. Vielleich kannst du mir sagen, wo Sie es besonders dicht finden? Würde mich freuen.

    LG
    Björg

    Gefällt mir

    • Nun – ich hoffe die Frage richtig zu verstehen.? „besonders dicht“?

      „Heute kaue ich das Blatt
      vor dem Munde gründlich durch.“

      – das ist so genial, dass der Leser zum Weiterlesen geradezu „gezwungen“ wird.
      Insgesamt eine sehr „bildhafte“ Sprache.

      Und doch – der letzte Satz lässt wahrlich einige Interpretationen offen.

      Herzliche Grüße,
      Michael

      Gefällt mir

      • Ja, dicht im Sinne von „Dichtung“. Aber nicht als Pendant zu „Wahrheit“, sondern als Inbegriff der konzentrierten Aussage.

        LG
        Björg

        PS. ich habe mein „Gravatar“-Icon etwas weniger finster gestaltet. Aber ich bin weiterhin derselbe – versuche es zu sein.

        Gefällt mir

      • Ach, ich will doch noch einmal auf Ihren/deinen [selbstverursachte Ungewissheit] Kommentar einzugehen. Der letzte Vers ist ganz klar utopisch. Aber ist diese Feld in unserem Metier nicht betretbar?
        Herzlich
        Björg

        Gefällt mir

  2. Also – DAS ist mal auf den/die Punkt(e) gebracht! Wahrscheinlich werd` ich`s öfter lesen.

    Es grüßt,
    Michael Hermann

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: